Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinungen)

Hier könnt Ihr über alles Diskutieren und Fragen stellen

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon stefanHAJ » 07.09.2018, 12:34

Mit einer Jägermeister-Bar und einer virtuellen Hirschjagd (zu gewinnen gibts Sennheiser-Headsets) ist der HAJ auf der World Routes 2018 (15.-18.09. in Guangzhou) vertreten.
https://www.routesonline.com/news/29/breaking-news/280423/dont-miss-out-on-this-years-world-routes-exhibition-activities/?highlight=hannover
stefanHAJ
 
Beiträge: 357
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon ChrischMue » 07.09.2018, 16:39

Beck’s Bier?! :shock:
Warum denn kein Herri?
ChrischMue
 
Beiträge: 1074
Registriert: 04.01.2006, 16:15
Wohnort: Nähe HAJ

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon B767 » 07.09.2018, 23:20

Weil das südlich von Laatzen, östlich von Lehrte, nördlich von Langenhagen und westlich von Garbsen als ungenießbar gilt.
B767
 
Beiträge: 191
Registriert: 14.11.2013, 18:42

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon Nase » 08.09.2018, 00:03

Beck's gilt selbst unter Bremern als ungenießbar. Es sei denn man findet, dass Mineralwasser nach irgendetwas schmeckt... Haake-Beck rulez :mrgreen:

Bild
Aber nur in der 0,33 Maurerkelle
Benutzeravatar
Nase
 
Beiträge: 1944
Registriert: 20.12.2005, 11:16
Wohnort: unter VAXEV 1Y Departure

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon Super-Conny » 10.09.2018, 11:36

hm, ausgerechnet mit "Jägi-Bar" aus einem Vorort von Peine Ost für HAJ zu werben .... sehr gewagt :shock: :mrgreen:
Benutzeravatar
Super-Conny
 
Beiträge: 163
Registriert: 19.03.2016, 12:44
Wohnort: Wernigerode

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon HAJ-Fan » 15.11.2018, 09:26

Moin, im airliners.de Forum hat ein User geschrieben das Blue Air ab März evtl. eine Basis am HAJ eröffnen würde. Als Quelle hat er einen Bekannten genannt der bei Blue Air arbeitet.
Weiss da jemand was von?
HAJ-Fan
 
Beiträge: 419
Registriert: 17.12.2005, 15:15
Wohnort: Langenhagen

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon stefanHAJ » 22.12.2018, 12:32

HAJ-Fan hat geschrieben:Moin, im airliners.de Forum hat ein User geschrieben das Blue Air ab März evtl. eine Basis am HAJ eröffnen würde. Als Quelle hat er einen Bekannten genannt der bei Blue Air arbeitet.
Weiss da jemand was von?
Hallo, ich weiß nicht ob man in Rumänien Hannover und Stuttgart verwechseln kann... Blue Air wird im Sommer 3 B738 in STR abstellen und damit Flüge für Condor durchführen. (Quelle: CRS, Airliners-Forum)
Auch wenn in HAJ von Flügen für LOT die Rede war, wüsste ich nicht welche Strecken dies sein sollten, WAW hat im Schnitt knapp 50 Passagiere, da sind die Embraer genau das richtige Gerät.
stefanHAJ
 
Beiträge: 357
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon stefanHAJ » 17.01.2019, 22:36

Nabend, damit es im Sommerflugplan-Thema nicht zu unübersichtlich wird, hier mal ein "paar" Worte/Gedanken für diejenigen die das Thema interessiert:

Als Grund für die BA-Reduzierung wird übrigens vermutet, das die Zahl der Umsteiger nach LHR in letzter Zeit stark zurückgegangen ist, nachdem EW die Frequenzen halbiert hat, bzw. die Strecke ganz aufgibt. Seitdem gab es bei BA wohl einen Anstieg von P2P-Passagieren und weniger Umsteiger in den -meistens- gut gefüllten Fliegern. (ich versuche das die Tage mal bei destatis nachzuvollziehen)
BA war zuletzt die einzige Alternative um morgens/tagsüber nonstop nach London zu kommen. Es ist ja bekannt das Hubairlines ihr Hauptgeschäft auf der Langstrecke u. a. mit Umsteigern machen.
Ich weiß ich wiederhole mich: Hätte man sich in der Vergangenheit irgendwann mal mit einer Ryanair oder EasyJet einigen können (auch wenn es nur für eine STN oder LGW/LTN-Strecke gewesen wäre) wie es fast jeder andere Flughafen in Europa auch geschafft hat, würde EW evtl. immernoch nach STN fliegen oder es gäbe mit FR/U2 evtl. noch weitere Alternativen nach LON, denn Verkehr zieht bekanntlich Verkehr, was europaweit seit Jahren immer wieder zu beobachten ist und auch HAJ wird hier keine Ausnahme sein... EW hätte die Strecke sicherlich nicht kampflos an die Konkurrenz abgegeben (siehe CGN).

Finnair gebe ich ebenfalls nicht länger als bis zum Winter (auch wenn im Winter 19/20 bereits tägliche Flüge buchbar sind). STR-HEL wurde letztes Jahr aufgenommen und die Auslastung lag zwischen Aug und Okt zwischen 64 und 67%: nicht ganz schlecht, nicht ganz gut und die nackte Auslastung sagt erstmal nicht viel aus. Mit immer neuen zusätzlichen Hubverbindungen werden in HAJ ja keine neuen Märkte geschaffen sondern die Paxströme verschieben sich nur. Wenn nun selbst Swiss reduzieren muss, sollte man die Strategie vielleicht langsam mal überdenken, sonst wird es zwangsläufig zu weiteren Reduzierungen bei den etablierten Airlines kommen. Mehr Hubverkehr als momentan vorhanden ist, scheint nicht zu funktionieren.

Und eine Wizz Air erhöht z. Zt. deutschlandweit die Frequenzen, bzw. nimmt neue Strecken auf. Da sie in HAJ nun langsam die vollen Gebühren zahlen müssten, passiert hier -wie erwartet- leider nix mehr. Jüngstes Beispiel HAM-SKP wird auf 3/7 erhöht, logisch da in HAM die Gebühren deutlich niedriger sind und der Yield vermutlich höher ist. Man kann sich nur wundern wenn Strecken, die regelmäßig über 90% Auslastung haben, nicht aufgestockt werden, aber es scheint sich ab HAJ bei den hohen Gebühren einfach nicht zu lohnen.
Ich bin gespannt wann es hier die ersten Streckenstreichungen gibt, W6 wird kein Problem damit haben günstigere Flughäfen als Alternative (z. B. BRE) zu finden. Für günstige Flugpreise sind die Menschen ja durchaus bereit eine weitere Anreise in Kauf zu nehmen, somit vergrößert sich das Einzugsgebiet schonmal deutlich.
(Als ich Laudmotion letzten Sommer mal ausprobiert habe saß neben mir ein Pärchen aus Chemnitz, die den Flug nur wegen des günstigen Preises gebucht haben, 3,5 Stunden Anfahrt war für sie kein Problem...)

Wie "Nase" an anderer Stelle schon angemerkt hat, eigentlich kann man nur hoffen, das es in näherer Zukunft zu keinerlei Krisen in Nordafrika oder der Türkei kommt, ansonsten wars das auch schon wieder mit den 6 Mio Passagieren. Bleibt es ruhig fallen die ganzen Reduzierungen auf den Europa-Strecken gar nicht auf weil gefühlt für jeden gestrichenen Flug 2 neue AYT/Türkei-Umläufe dazukommen.

Gruß
S.
stefanHAJ
 
Beiträge: 357
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon IM_Muckel » 18.01.2019, 15:14

stefanHAJ hat geschrieben:Nabend, damit es im Sommerflugplan-Thema nicht zu unübersichtlich wird, hier mal ein "paar" Worte/Gedanken für diejenigen die das Thema interessiert:

Als Grund für die BA-Reduzierung wird übrigens vermutet, das die Zahl der Umsteiger nach LHR in letzter Zeit stark zurückgegangen ist, nachdem EW die Frequenzen halbiert hat, bzw. die Strecke ganz aufgibt. Seitdem gab es bei BA wohl einen Anstieg von P2P-Passagieren und weniger Umsteiger in den -meistens- gut gefüllten Fliegern. (ich versuche das die Tage mal bei destatis nachzuvollziehen)
BA war zuletzt die einzige Alternative um morgens/tagsüber nonstop nach London zu kommen. Es ist ja bekannt das Hubairlines ihr Hauptgeschäft auf der Langstrecke u. a. mit Umsteigern machen.
Ich weiß ich wiederhole mich: Hätte man sich in der Vergangenheit irgendwann mal mit einer Ryanair oder EasyJet einigen können (auch wenn es nur für eine STN oder LGW/LTN-Strecke gewesen wäre) wie es fast jeder andere Flughafen in Europa auch geschafft hat, würde EW evtl. immernoch nach STN fliegen oder es gäbe mit FR/U2 evtl. noch weitere Alternativen nach LON, denn Verkehr zieht bekanntlich Verkehr, was europaweit seit Jahren immer wieder zu beobachten ist und auch HAJ wird hier keine Ausnahme sein... EW hätte die Strecke sicherlich nicht kampflos an die Konkurrenz abgegeben (siehe CGN).

Finnair gebe ich ebenfalls nicht länger als bis zum Winter (auch wenn im Winter 19/20 bereits tägliche Flüge buchbar sind). STR-HEL wurde letztes Jahr aufgenommen und die Auslastung lag zwischen Aug und Okt zwischen 64 und 67%: nicht ganz schlecht, nicht ganz gut und die nackte Auslastung sagt erstmal nicht viel aus. Mit immer neuen zusätzlichen Hubverbindungen werden in HAJ ja keine neuen Märkte geschaffen sondern die Paxströme verschieben sich nur. Wenn nun selbst Swiss reduzieren muss, sollte man die Strategie vielleicht langsam mal überdenken, sonst wird es zwangsläufig zu weiteren Reduzierungen bei den etablierten Airlines kommen. Mehr Hubverkehr als momentan vorhanden ist, scheint nicht zu funktionieren.

Und eine Wizz Air erhöht z. Zt. deutschlandweit die Frequenzen, bzw. nimmt neue Strecken auf. Da sie in HAJ nun langsam die vollen Gebühren zahlen müssten, passiert hier -wie erwartet- leider nix mehr. Jüngstes Beispiel HAM-SKP wird auf 3/7 erhöht, logisch da in HAM die Gebühren deutlich niedriger sind und der Yield vermutlich höher ist. Man kann sich nur wundern wenn Strecken, die regelmäßig über 90% Auslastung haben, nicht aufgestockt werden, aber es scheint sich ab HAJ bei den hohen Gebühren einfach nicht zu lohnen.
Ich bin gespannt wann es hier die ersten Streckenstreichungen gibt, W6 wird kein Problem damit haben günstigere Flughäfen als Alternative (z. B. BRE) zu finden. Für günstige Flugpreise sind die Menschen ja durchaus bereit eine weitere Anreise in Kauf zu nehmen, somit vergrößert sich das Einzugsgebiet schonmal deutlich.
(Als ich Laudmotion letzten Sommer mal ausprobiert habe saß neben mir ein Pärchen aus Chemnitz, die den Flug nur wegen des günstigen Preises gebucht haben, 3,5 Stunden Anfahrt war für sie kein Problem...)

Wie "Nase" an anderer Stelle schon angemerkt hat, eigentlich kann man nur hoffen, das es in näherer Zukunft zu keinerlei Krisen in Nordafrika oder der Türkei kommt, ansonsten wars das auch schon wieder mit den 6 Mio Passagieren. Bleibt es ruhig fallen die ganzen Reduzierungen auf den Europa-Strecken gar nicht auf weil gefühlt für jeden gestrichenen Flug 2 neue AYT/Türkei-Umläufe dazukommen.

Gruß
S.


ich habe da in manchen Punkten eine etwas andere Meinung zu.
zum Thema BA: Du wirst recht haben, dass deren yield auf der Strecke sich scheinbar nicht lohnt einen nightstopper hier hin zustellen. Aber hätten wir vor Jahren eine FR oder EZY die die Strecke nach LON ggf 2-4 mal am Tag bedient geholt, wäre BA ggf gar nicht nach HAJ gekommen. Denn NUR für Umsteiger hätten die sicherlich nicht einen A319 2-3 mal am Tag ex LHR frei gemacht. Dazu sind die Slots in LHR zu kostbar um das mal auszuprobieren. Die haben sicherlich eine Mischkalkulation mit p2p Paxen im Auge gehabt und da bot es sich an "nur" gegen Germanwings anzutreten. Und wenn ich als Tourist gerne nach London will und LHR nur marginal teurer ist als STN nehme ich LHR. Alleine die gurkerei ex STN ist ja auch nicht umsonst. Von daher kann ich das schon nachvollziehen warum STN nicht mehr funktioniert.

zu Wizzair: das ist ja nun mal Ryanair auf ungarisch. Die fliegen dahin wo man Ihnen nette Angebote macht und so lange bis diese Angebote verfallen. Deren Kunden fahren dann auch gerne mal ein paar hundert km um für 19.99 Euro nach OTP/SKP usw zu fliegen. So kann ein Airport allerdings nicht nachhaltig wirtschaften. HHN ist doch so ein Beispiel wo man mit niedrigen Gebühren traffic generiert hat aber seit Jahren schöne Verluste schreibt. ich vermute mal eine Airline wie FR in HAJ anzusiedeln ist auf kurze und lange Sicht ein Verlustgeschäft, denn die werden nie die Kosten tragen die dadurch entstehen, also lässt man es. Wirtschaftlich nachvollziehbar in meinen Augen.

zu Finnair: Das könnte in der tat eine enge Kiste werden, aber so eine Verbindung via HEL nach Asien ist für Vielflieger interessant. Die sparen sich da ganz gerne mal ein paar Stunden und geben dafür auch gerne etwas mehr Geld aus da es ja vielleicht eh die Firma zahlt. Dementsprechend KÖNNTE der yield dann dementsprechend höher sein. Wenn Tante Uschi und Onkel Detlef zum ersten mal sich die chinesische Mauer anschauen wollen werden die ggf wirklich nicht die Finnair kennen und schön nach dem Preis gucken und ggf via CDG,AMS usw fliegen. Selbst für Luftfracht könnte die Verbindung interessant sein. Sicherlich nicht für ganze Paletten aber kleine Sendungen als EXPRESSFRACHT bringen auf einer Strecke HAJ-HEL sicherlich Umsatz der dem yield hilft.

Was mir aber allgemein auffällt ist das meckern und nörgeln hier... Es meckern alle wie schlecht denn das Angebot ex HAJ ist und man tut so als ob es gerade einmal einen täglichen Bus ins nächste Dorf gibt. Diejenigen die hier meckern, dass eine Route gerade mal eine Flugplanperiode durchhält sollten diese Flüge doch einfach mal nutzen. Es ist leicht zu meckern dass wir keine täglichen Flüge nach NYC, DXB haben, aber ich würde wetten dass wenn wir solche Flüge hätte diejenigen meckern warum die Flüge so teuer sind.

Zum Thema Gebühren: Klar ist der Airport teuer und das ist für uns nicht gut. Aber ob das Flugaufkommen so viel höher wäre wenn es gar keine Gebühren gebe wage ich zu bezweifeln. Und wenn der Airport dank gesenkter Gebühren Verluste macht, werden wir als Steuerzahle ob wir wollen oder nicht dafür zahlen. Man darf auch nicht vergessen dass der Airport 24h offen hat (schönen Gruss an die Fluglärmgegner :lol: ), das bindet nun mal Personal und dementsprechend Kapital.

Fahrt mal nach PAD,KSF, FMO und erzählt denen wie schlimm wir es doch haben mit unseren 2-3 Flugverbindungen....
IM_Muckel
 
Beiträge: 197
Registriert: 21.12.2005, 10:12
Wohnort: HAJ

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon stefanHAJ » 18.01.2019, 17:22

IM_Muckel hat geschrieben:ich habe da in manchen Punkten eine etwas andere Meinung zu.
Es ist leicht zu meckern dass wir keine täglichen Flüge nach NYC, DXB haben
Hallo, schön deine Sicht der Dinge zu lesen.

Ich würde niemals auf die Idee kommen, mich über fehlende Verbindungen nach NYC oder Dubai zu beschweren. Spätestens nachdem United HAM-EWR eingestellt hat sollte JEDEM hier klar geworden sein das man über Langstrecken am HAJ überhaupt nicht weiter nachzudenken braucht. Allerdings werden solche Träumereien immer wieder von den Oberen am Flughafen geäußert, wie kürzlich erst als es um die Ziele ging, die man sich von der Ausrichtung der Routes Europe erhofft. Das man sich dann mal belustigend oder sarkastisch darüber äußert, muss man nicht zu ernst nehmen. Man sollte zu allererst mal versuchen sein Europa-Netz auszubauen, bevor man ernsthaft über Langstrecken nachdenkt. Nennt mir doch mal einen einzigen, oder zwei Flughäfen in Europa die mehr als 6 Mio Passagiere abfertigen und an keine einzige der folgenden Ziele angebunden ist: Mailand, Rom, Lissabon, Madrid, Stockholm, Oslo, Dublin, Malaga, Alicante, Valencia, St. Petersburg, Prag, Keflavik, Malta/Venedig (Kreuzfahrtzubringer zähle ich mal nicht dazu) usw... Es ist ja nicht so das es zu diesen Zielen keinen Bedarf gibt, oder glaubt irgendjemand das der Bedarf an Flügen nach Malaga aus der Region Erfurt oder Osnabrück höher ist als im Großraum Hannover, oder das es ab Bremen oder Dresden mehr Island-Reisende gibt als ab HAJ? Wenn aber selbst eine Norwegian (die Finanzlage mal außer vor) es nicht schafft ab Hannover touristische Renn-/Massenstrecken am Leben zu erhalten, darf die Frage erlaubt sein was am HAJ verkehrt läuft? Diese Ziele (ALC/AGP) funktionieren europaweit ab jedem Kleinstflughafen... (Eine Air Berlin ist zu ihren besten Zeiten bis zu 5/7 jeweils nach ALC und AGP geflogen, und diese Strecken waren sicherlich nicht der Grund für den Untergang. HF hatte diese Ziele bereits in den 80ern im Flugplan.)

HAJ mit FMO, PAD oder KSF zu vergleichen geht sowieso nicht. Vergleicht man HAJ mit etwa gleichgroßen Städten wie Bremen, Nürnberg, Dresden oder Leipzig dürften all diese Städte natürlich neidisch auf den Verkehr/die Ziele am HAJ blicken. Klar ist das manchmal meckern auf hohem Niveau, aber es muss doch jedem aufgefallen sein, das fast alle neuen Airlines in der Vergangenheit nach kürzester Zeit wieder verschwunden sind. Sowas habe ich noch an keinem anderen Flughafen (dieser Größenordung) beobachten können. Und gerade hier muss man doch mal fragen dürfen was hier anders läuft?

Man braucht sich doch nur mal in Europa umschauen um zu sehen wie sich andere Flughäfen in den letzten 10 Jahren weiterentwickelt haben. Beispiel Basel: 2005 Ansiedlung von EasyJet (damals gab es zur gleichen Zeit Gerüchte von EasyJet am HAJ, deren geplante Base mit 5 Airbussen TUI/AB verhindert haben, mit dem Versprechen mehr Flieger in HAJ zu stationieren. Damals hatten HLX/HLF 8 oder 9 Maschinen in HAJ, heute sind es 5 die beschäftigt sind! BItte korrigiert mich wenn ich falsch liege.). Der EAP/BSL/MLH konnte seine Passagierzahlen von 3,3 Mio 2005 auf 8,5 Mio (2018) mehr als verdoppeln. Nächstes Beispiel Krakau: Hat einen gesunden Mix aus Linie und LCC, 2005 1,5 Mio Pax, 2018= 6,7 Mio und ist mal eben locker an HAJ vorbeigerauscht. HAJ ist in der gleichen Zeit gerade einmal um knapp 690.000 Passagiere gewachsen...

Was am HAJ sehr positiv ist: es gibt ist ein großes Netz an Hubverbindungen und ein noch größeres Netz an Touristikverbindungen. Dies können DRS/LEJ/NUE/BRE nicht annähernd bieten. Was fehlt sind nonstop-Städteverbindungen für Privatreisende (natürlich ist der Flughafen nicht dazu verpflichtet es jedem Kunden recht zu machen). Wenn ich mich in meinem Umfeld umsehe fliegt jeder, der mal ein paar Tage nach ROM/LIS/MIL/MAD... möchte, ab HAM oder (gerade aus der westl. Region Hannover) ab DUS/CGN. Mir ist niemand bekannt der für 3 Tage Rom eine der Hubverbindungen ab HAJ genutzt hat. Warum soll ich ab HAJ das dreifache Zahlen, wenn ich ab HAM günstig und ohne Umsteigen an mein Ziel komme? Und wenn der Flughafen diese Städte (MAD, LIS, DUB...) im Programm haben möchte um Kunden zurückzugewinnen, kommt man an einer Ryanair, ggf. EasyJet nicht vorbei, mit keiner anderen Airline würden diese Ziele funktionieren. Bukarest mit Tarom oder Kiew mit Ukraine Intl. wären sicherlich längst wieder eingestellt worden.
Auch am HAJ sollte man mittlerweile mitbekommen haben das Hannover eben nicht zu den reichsten Regionen in Deutschland gehört und dementsprechend nicht der Yield erzielt werden kann, den Legacy Carrier gerne hätten. Und wenn man eine FR/U2 nicht vor Ort haben möchte, dann wird es in Zukunft halt keine Flüge in die bereits aufgezählten Städte geben!

Und natürlich ist nicht alles schlecht, so sollte es eigentlich nicht rüberkommen. Aber mit 20 täglichen Abflügen nach Antalya würde auch Paderborn/Lippstadt seine Passagierzahlen kräftig steigern...

Schönes Wochenende!
stefanHAJ
 
Beiträge: 357
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon HAJSchnitzel » 18.01.2019, 18:37

Meine Meinung 1: Umsteigeverbindungen werden über den Preis gesteuert. Wer keine P2P-Passagiere haben will, macht die Direktverbindung preislich so unattraktiv, dass sich das nicht mehr lohnt, während die Umsteigeverbindung insgesamt zu einem attraktiven Preis angeboten werden kann. Von daher kann ich entsprechende Überlegungen bzgl. BA nicht nachvollziehen.

Meine Meinung 2: Es kann gar nicht genug Hubverbindungen ab HAJ geben. Denn der ungemeine Vorteil darin besteht nicht nur aus den vielen Kombinationsmöglichkeiten,Zielen und daraus resultierend dem preislichen Konkurrenzdruck, sondern darin, dass die Hubs rein zufällig allesamt auch überaus attraktive P2P-Verbindugen darstellen. Amsterdam, London, Paris, Kopenhagen, Zürich, Istanbul, Warschau, Helsinki, Moskau, München ... weiter, immer weiter.
HAJSchnitzel
 
Beiträge: 64
Registriert: 24.03.2016, 22:55

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon stefanHAJ » 18.01.2019, 18:52

HAJSchnitzel hat geschrieben:Meine Meinung 2: Es kann gar nicht genug Hubverbindungen ab HAJ geben. Denn der ungemeine Vorteil darin besteht nicht nur aus den vielen Kombinationsmöglichkeiten,Zielen und daraus resultierend dem preislichen Konkurrenzdruck, sondern darin, dass die Hubs rein zufällig allesamt auch überaus attraktive P2P-Verbindugen darstellen. Amsterdam, London, Paris, Kopenhagen, Zürich, Istanbul, Warschau, Helsinki, Moskau, München ... weiter, immer weiter.
Jedoch zeigen die Reduzierungen bei LX, SN oder BA momentan auf, das der Markt anscheinend ausreichend versorgt ist. Noch mehr Hubverkehr würde sicherlich zu weiteren Reduzierungen bereits eingeflogener Strecken beitragen.
Man kann es ja überall nachlesen, eine LH fliegt nicht nach München um Peter morgens hin und abends zurück zu fliegen, LH will ihre Langstrecken füttern, wie alle anderen auch...
stefanHAJ
 
Beiträge: 357
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon Nase » 18.01.2019, 19:09

HAJSchnitzel hat geschrieben:Meine Meinung 2: Es kann gar nicht genug Hubverbindungen ab HAJ geben. Denn der ungemeine Vorteil darin besteht nicht nur aus den vielen Kombinationsmöglichkeiten,Zielen und daraus resultierend dem preislichen Konkurrenzdruck, sondern darin, dass die Hubs rein zufällig allesamt auch überaus attraktive P2P-Verbindugen darstellen. Amsterdam, London, Paris, Kopenhagen, Zürich, Istanbul, Warschau, Helsinki, Moskau, München ... weiter, immer weiter.
Und merkwürdigerweise funktioniert das nicht. Die Umsteigeverbindungen ab HAJ sind normalerweise deutlich teurer als von anderen Airports. Wenn ich nach Asien musste, dann haben die Mitarbeiter meines Kunden ab DUS, CGN oder sogar FMO bis zu 500 Euro weniger bezahlt und haben im Langstreckenflieger neben mir gesessen. Ich musste jedesmal nervige Diskussionen mit meinem Kunden führen, warum ich immer die teuren Flüge buche (die er ja bezahlen durfte).

Als ich mit der Family mal nach NYC geflogen bin, lagen die Preise in HAJ jenseits von gut und böse. HAM und BRE waren deutlich billiger. Wir sind dann mit den Auto nach FRA gefahren, weil es dort nochmal drunter lag (übrigens per Umsteigeverbindung über Toronto...). Ich kann mich noch erinnern, dass wir 450 pP bezahlt haben. HAM und BRE lagen bei 600 (über CDG oder AMS), der günstigste Flug von HAJ bei über 1000 (ebenfalls über CDG oder AMS).
Benutzeravatar
Nase
 
Beiträge: 1944
Registriert: 20.12.2005, 11:16
Wohnort: unter VAXEV 1Y Departure

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon IM_Muckel » 18.01.2019, 19:33

Als aller erstes möchte ich erwähnen dass ich hier niemanden mit meinem Post angreifen wollte.

Natürlich gibt es zu diversen Europa Zielen Bedarf aber zu welchen Flugpreis ? DUB wurde von EI probiert, lief aber scheinbar nicht. Klar kann man da immer einer Seite die Schuld geben, in dem Fall dem Airport weil er die Gebühren erhoben hat. Aber ich befürchte die Airlines haben in den meisten Fällen keinen langen Atem um eine Strecke zu entwickeln. Man nimmt eine neue Route auf und entweder sie funktioniert sofort oder sie wird fallen gelassen. So kommt es mir zumindest vor. So war es auch bei der TP. An sich eine super Route, die Auslastung war glaube ich auch nicht schlecht aber es gab wohl nicht genügend Umsteiger die mit TP weiter gen Südamerika wollten. TP ist interessant für Strecken nach Brasilien abseits von RIO und GRU, aber da wollen dann auch nicht unbedingt so viele hin. Und leider kann man einen A319 auf einem 3 Stunden Flug nicht nur mit 120,- Euro Tickets für LIS Gewinn bringend operieren.
Sind diese KEF Flüge von BRE oder DRS reine Einzelplatzverkaufs-Flüge oder sind das Charterflüge?

Solange es via den HUBs diverse Strecken billiger gibt als per Direktflug ist das mit den neuen Zielen schwierig. Im September habe ich Flüge nach CDG gesucht. Bei AF hätte es knapp 280,- gekostet, bei SK nur 130,- Euro. Klar dass die Leute dann primär bei dem billigeren buchen.

Bei Norwegian ist es so dass sie die Strecke ja scheinbar bei einer guten Auslastung trotzdem nicht genügend erwirtschaftet um die Strecke weiter fortzuführen. Ok denen geht es mehr als schlecht aber dann kann sie ja auch nicht so der "moneymaker" sein. Und wenn das so ist würde ich als Airline auch nicht unbedingt die Strecke bedienen wollen. Vielleicht ist dieser Markt aber auch ex HAJ einfach nicht mehr in der Art vorhanden? Es gibt ja da regelmäßig Verschiebungen.

Was machen denn Flughafengebühren prozentual gesehen an so einem Flug aus ? Ich habe keine Ahnung aber ich befürchte, dass es nicht der entscheidende Faktor an einer Route ist.

Ich wollte HAJ auch nicht in irgendeiner Form mit KSF,FMO, PAD vergleichen aber wir neigen gerne zu sagen wie schlecht wir es doch haben und die anderen haben es viel besser. Man darf aber auch nicht vergessen dass wir es auch schlechter hätten haben können ;-). Ich würde wetten in FRA gibt es auch Leute die sagen wie scheiße doch deren Airport ist...von wegen wenig Vielfallt (zu viel LH) im traffic usw. :-).

Ich bezweifle dass Easyjet z.b. der "Heilsbringer" ist. Die haben in HAM auch versucht groß Verbindungen aufzubauen und haben dann irgendwann die Reißleine gezogen.

Was ich allerdings am Flughafen zu kritisieren habe ist deren Marketing. Wenn man zum Airport fährt sieht oder sah man Werbung für die LOT Flüge nach WAW. Klar die fliegen dahin, nur wenn ich will dass eine Strecke läuft sollte man auch dem geneigten Kunden mitteilen dass man von WAW gut nach Osteuropa oder auch Asien fliegen kann. Es ist ja nicht so dass man mit der LH nur nach MUC und FRA kommt! Das war bei diversen neuen Strecken der Fall. Und ich kann auch nicht verstehen, warum der Airport auf Gedeih und Verderb diese Frachter-Verbindung nach China haben will. Da werden Presseerklärungen rausgebracht wo selbst der hoffnungsvollste Optimist irgendwann sagt..komm lass es. Da wird ein Geld verbraten welches man sicherlich besser in andere Marketing Aktionen stecken sollte.

just my 2 cents :-)
IM_Muckel
 
Beiträge: 197
Registriert: 21.12.2005, 10:12
Wohnort: HAJ

Re: Flugplan & Routendiskussionen (Gerüchte,Wünsche,Meinunge

Beitragvon B767 » 19.01.2019, 13:09

Ich denke das Finnair nach Helsinki zumindest nicht ganz abzuschreiben ist, eben wegen der Asienanschlüsse. Das Wachstum von Aeroflot (immerhin inzwischen ein vernünftig und nicht zu ramschpreisen gefüllter A321) und auch die bislang dem Vernehmen nach ja relativ vernünftig gefüllte LOT zeigen ja, dass es durchaus möglich ist. Beide würde ich jetzt nicht als bekannter/unbekannter bezeichnen als Finnair.
Die Reduzierung von ZRH könnte man eventuell auch noch auf das Ausflotten der DH4 bei Austrian zurückführen. Vielleicht braucht man Helvetic und die eigenen A220 im Sommer eher auf anderen Strecken.

Bezüglich BA muss ich sagen: Als ich vor Weihnachten eine Reise gen USA für Mai gebucht habe, hatte BA/AA zwar das günstigste Angebot, ich hab mich aber trotzdem für KL/DL entschieden und ein Grund war für mich ganz klar, dass ich nicht weiß wie reibungslos das alles abgelaufen wäre nach dem Brexit. Ist aber nur meine persönliche Entscheidung, ich weiß nicht inwiefern das allgemein in den Zahlen zu merken ist. Sollte es aber wirklich daran liegen, dass zu wenig Umsteiger auf den Flügen waren und die Plätze durch Point-to-Point Kunden weggeschnappt wurden, frag ich mich ob BA nicht mal ihre Preisgestaltung überdenken sollte. Mit der könnte man das Prima lenken.

Insgesamt muss man aber auch sagen, dass die Städteverbindungen langsam peinlich werden. Ich hab nicht durchgezählt aber ich denke die machen inzwischen vielleicht noch 1/4 der Flüge aus und das ist ziemlich schlecht. Völlig unabhängig davon wer jetzt fliegt, aber da müsste wieder deutlich mehr passieren. Und bevor man da von Bilbao oder Venedig spricht, wäre so was wie Rom, Madrid oder Lissabon meines Erachtens deutlich wichtiger.

Das Problem ist erst, und das nicht seit gestern, dass für all diese Strecken wohl selbst ein A319 zu groß wäre. Was kleines fliegt ja kaum noch jemand. Und mit einem solchen wäre wohl mehr als 4/7 nicht drin, was wieder auf die Attraktivität geht. Alitalia hätte eventuell mit den E-Jets was passendes, aber die haben ja nunmal andere Probleme. Und bei LIS sehe ich es als Hindernis, dass man sich kurz, bevor man wieder auf Kurs kam und die E90 geholt hat, hier die Finger verbrannt hat.
B767
 
Beiträge: 191
Registriert: 14.11.2013, 18:42

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste