Verkehrszahlen 2017

Alles rund um den Flughafen Hannover

Verkehrszahlen 2017

Beitragvon Nase » 01.03.2017, 19:08

Moin!

Die ADV hat die Januarzahlen veröffentlicht. Insgesamt gab es ein Passagierwachstum von 6,9% an allen Airports in Deutschland. HAJ schneidet mit 1,7% sehr unterdurchschnittlich ab. NUE hat durch die neue Ryanair-Basis +21,1%. Auch SXF (+26,5%) und HAM (+13,2%) gehen ziemlich steil.

Mehr Zahlen hier: http://www.airliners.de/deutsche-flughaefen-januar-verkehrszahlen/40853
Und hier: http://adv.aero/wp-content/uploads/2017/02/01.2017-ADV-Monatsstatistik.pdf

Mal sehen, was das Jahr an unserem kleinen Flugfeld noch so bringt. Der Start war ja eher mau...

Nase
Benutzeravatar
Nase
 
Beiträge: 1760
Registriert: 20.12.2005, 11:16
Wohnort: unter VAXEV 1Y Departure

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon matzehaj » 01.03.2017, 19:30

In NUE rechnet man 2017 mit etwas über 4 Millionen Passagieren.Sollte man es dort weiter kontinuierlich schaffen zu wachsen dürfte man den HAJ etwa 2020 überholt haben...

DUS mit (+16,6%) auch sehr stark wie ich finde.Nun fehlt Ryanair nur noch DUS und MUC in "seiner Sammlung".Dann würde man in Deutschland jeden nennenswerten Airport anfliegen (dazu natürlich noch 90 Prozent der kleineren).....
Ich denke der HAJ wird durch Wizz und Norwegian 2017 mit einem leichten Wachstum abschließen.Voraussetzung natürlich das es keine Anschläge in beliebten Urlaubsregionen gibt...
matzehaj
 
Beiträge: 441
Registriert: 30.05.2012, 13:32
Wohnort: Deutschland

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon HAJA320 » 01.03.2017, 21:38

Im Februar dürften wir dann sicherlich auch schon das erste Minus haben...Wegfall AB nach STR und VIE.
HAJA320
 
Beiträge: 168
Registriert: 19.12.2010, 18:42
Wohnort: Hannover

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon stefanHAJ » 02.03.2017, 16:57

Auch die wöchentlichen Flugbewegungen gehen laut DFS ordentlich zurück. Gründe wie HAJA320 schon schrieb: AB Streichung STR/VIE, dazu haben DE (AYT/HRG) und XG (ACE/FUE) einiges an Umläufen im Jan/Feb rausgenommen.

Die Rückgänge seit Streichung von STR (05.02.) und VIE (19.02.):
KW6 967 -4,2%
KW7 993 -4,0%
KW8 1000 -7,1%

Quelle: http://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Unternehmen/Zahlen%20und%20Daten/Statistiken/
stefanHAJ
 
Beiträge: 226
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon HAJA320 » 03.03.2017, 00:13

Naja, solange man am HAJ nicht erkennen will, dass es ohne weitere Billigflieger kein Wachstum mehr am Platz gibt, werden die Zahlen weiterhin deutlich unter denen der Vergangenheit bleiben.

FRA mit 7 stationierten FR-Maschinen ab WFP 2017 spricht für sich.
HAJA320
 
Beiträge: 168
Registriert: 19.12.2010, 18:42
Wohnort: Hannover

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon matzehaj » 03.03.2017, 01:02

Ich finde bis auf Wizz haben wir keine wirklich "klassische Billigairline" .Norwegian ist z.b. nach PMI in 90% der Fälle teurer als TUI fly und auch oft teurer als EW.Wizz bietet meiner Meinung nach eher Strecken für den Ethnischen Verkehr(natürlich freue ich mich trotzdem über diese Strecken).
Ich persönlich hoffe auf Ryanair am HAJ.Die Deutschen Airlines wollen/können am HAJ anscheinend klassische Strecken die sich denke ich die meisten in der Region wünschen nicht anbieten.
Ich sehe im Flugplan lieber Ryanair oder Easyjet nach Rom,Madrid, etc. als das ich diese Routen gar nicht im Flugplan finde...Ich denke auch das ein Airport der wachsen will nicht mehr um Billigairlines rum kommen wird (bestes Beispiel ist tatsächlich der FRA).

Ich frage mich warum der HAJ derartig überteuert ist was z.b. die Landegebühren betrifft...Vlt. hat jemand Ahnung von der Geschichte und kann mich aufklären weil ich es mir als Laie nicht erklären kann.

Zusammengefasst kann ich für mich sagen freue ich mich natürlich über neue Airlines wie Wizz und Norwegian, warte aber immer auf den Tag wo ich mal News lese bei denen ich denke: Wow, jetzt gehts am HAJ endlich mal richtig voran"
Vielleicht sehe ich es aber halt einfach durch die rosarote Brille und am HAJ geht einfach nicht mehr...
matzehaj
 
Beiträge: 441
Registriert: 30.05.2012, 13:32
Wohnort: Deutschland

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon stefanHAJ » 03.03.2017, 02:37

matzehaj hat geschrieben:Vielleicht sehe ich es aber halt einfach durch die rosarote Brille und am HAJ geht einfach nicht mehr...


Das mehr geht beweist Wizz Air mit sehr guten Auslastungen bereits in den ersten Monaten. Bei den klassischen Airlines dürfte kaum noch was kommen, hier ist HAJ im Vergleich zu anderen in etwa gleich großen Städten (Leipzig, Dresden, Bremen, Nürnberg) auch am besten aufgestellt. Keine dieser Städte ist an so viele europ. Drehkreuze angebunden wie HAJ. Vorstellbar wäre vielleicht noch eine zusätzliche BA-Frequenz am (späten) Nachmittag nach LHR oder eine ganzjährige Verbindung mit A3 nach ATH (Stand heute wird ATH allerdings nur bis Ende Oktober bedient, WFP 17/18 ist freigeschaltet). Und warum sollte Ryanair an jedem kleineren und größeren Flughafen in Europa funktionieren nur in HAJ nicht? Wenn BRE-Tampere/Vilnius oder FKB-Porto anscheinend laufen sollten diverse Ziele auch ab HAJ laufen.

Warum die Gebühren in HAJ so teuer sind weiß ich auch nicht. Wenn allerdings die Flugbewegungen weiter zurückgehen sinken auch die Einnahmen. Und wenn eine Ryanair pro Jahr ca. 1 Mio (wie in NUE laut FR Pressemitteilung) zusätzliche Passagiere bringt lassen diese doch auch Geld am Flughafen (Parkgebühren etc.).
stefanHAJ
 
Beiträge: 226
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon B767 » 03.03.2017, 13:29

Früher war ich auch ein Freund davon, dass man sich Ryanair und die andern hier vom Hals hält. Inzwischen hätte man sicherlich bei rechtzeitiger Öffnung bei 7-8 Mio liegen können. Man muss allerdings auch nachvollziehen, warum das so ist. Air Berlin hat man hier sicherlich langfristig etwas wie damals in NUE zugetraut. Passiert ist, dass Air Berlin ab Sommer gar nicht mehr hier fliegt. TUI (in Form von Hapagfly oder HLX mit Städterouten) hatte damals mit dem A310 auch noch das Material für Langstrecken gehabt, vielleicht dachte man, dass die bald damit wieder anfangen. Also zwei Kunden den man was zugetraut hat und die gesagt haben bei einer Ryanair/Easyjet Ansiedlung streichen sie massiv zusammen. Das haben sie auch ohne Ryanair.
Inzwischen wird aber wohl ohne wenigstens einen großen Carrier hier wenig passieren. Easyjet ist in Hamburg und fokussiert sich auf Frankfreich, Wizz hat gerade die erste Basis in Westeuropa eröffnet, in Luton. Bevor die hier sowas versuchen... Norwegian kann ich persönlich nicht richtig einschätzen und Eurowings wächst dort wo es Konkurrenz gibt (CGN, STR, DUS, MUC, HAM). Nach den Ansiedlungen von Norwegian und Wizz bekommen wir ja wenigstens eine Maschine mehr, verlieren dafür aber AB. Ich denke es gibt nicht mehr viele Wege, die an FR vorbeiführen, sofern man nicht im Niemandsland verschwinden will.

Bzgl. Hubs: was ist eigentlich mit Alitalia? Lokalaufkommen gibt es schon aufgrund der Schulreisen nach Rom, über den Hub bekommt man sicherlich auch ein paar Umsteiger. Ohne EW auf der Route gibt es auch keine Konkurrenz und so eine E175 würde sich doch 7/7 füllen lassen oder nicht?
B767
 
Beiträge: 176
Registriert: 14.11.2013, 18:42

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon matzehaj » 03.03.2017, 15:23

Alitalia geht es mindestens genau so dreckig wie AB.Ich denke nicht das da irgendetwas kommt....Ich denke mal das es beide Airlines nicht mehr lange geben wird.

Ich gehe mal einen Schritt weiter und stelle die These auf das innereuropäische Strecken im Jahr 2020 nur noch von "Billigairlines" geflogen werden.

LH gibt ja nach und nach die Strecken an EW ab,TUI will oder kann anscheinend nicht mehr alleine,bei AB kennt jeder die Situation,Condor geht es auch auch nicht gut...

Ich glaube 90% der Leute wünschen sich die "Hapag-Lloyd Zeiten" zurück als fliegen noch etwas besonderes war aber so ist es halt leider nicht mehr.
Klassische Airlines wie TAP und LOT sind ja nun in der jüngeren Vergangenheit am HAJ gescheitert und ich sehe für solche Routen 2 Möglichkeiten: 1.eine klassische Billigairline fliegt diese Strecken und 2. Es gibt diese Strecken ganz einfach nicht wie es aktuell der Fall ist.
matzehaj
 
Beiträge: 441
Registriert: 30.05.2012, 13:32
Wohnort: Deutschland

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon Nase » 03.03.2017, 15:36

B767 hat geschrieben:Ich denke es gibt nicht mehr viele Wege, die an FR vorbeiführen, sofern man nicht im Niemandsland verschwinden will.
5 Mio Passagiere sind aber kein Niemandsland. Und verschwinden wird HAJ auch nicht. Aber vielleicht ist ja gar kein signifikantes Wachstum mit aller Gewalt gewünscht?

Gehen wir mal davon aus, dass beim Airport nicht nur Vollpfosten, Schwachköpfe und Milchmädchen arbeiten. Vielleicht ist ja aus betriebwirtschaftlicher Sicht der Status Quo das gewünschte Ergebnis. Ein paar Euro verdient man am Airport mit dieser Strategie durchaus. Vielleicht fordert Herr O'Leary ein deutliches Entgegenkommen bei den Gebühren, die dann auch für andere Airlines gelten würden? Und wer hier im Forum kennt alle internen Zahlen, ob dann am Ende immer noch ein Plus unter dem Strich stehen würde? Bringen 1 Mio zusätzliche Passagiere beim irren Iren oder Easyjet dann noch den notwendigen Gewinn? Gibt ein Ryanair-Kunde die gleiche Kohle am Airport für Parken, Essen oder Zeitschriften aus wie der LH-Business-Kasper?

Ich wäre hoch erfreut, wenn mir jemand belastbare Zahlen vorlegen könnte, die belegen, dass uns ein Billigflieger nicht nur mehr Passagiere, Flugbewegungen und Flugziele bringt, sondern auch das Betriebergebnis positiv beeinflusst. Am Ende ist der Airport nicht dem Spotter oder reisefreudigen Städtetouristen, sondern ausschließlich seinen Gesellschaftern Rechenschaft schuldig. Und das ist letzlich der Steuerzahler, denn das Land Niedersachsen und die Stadt Hannover halten jeweils 35% der Anteile. Und über Fraport ist auch noch das Land Hessen im Boot.

Es wäre schön, wenn wir ein besseres Angebot, mehr bunte Flieger und ein paar mehr Fluggäste hätten. Aber nicht um jeden Preis.

Nase
Benutzeravatar
Nase
 
Beiträge: 1760
Registriert: 20.12.2005, 11:16
Wohnort: unter VAXEV 1Y Departure

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon matzehaj » 03.03.2017, 16:16

Nase hat geschrieben:Es wäre schön, wenn wir ein besseres Angebot, mehr bunte Flieger und ein paar mehr Fluggäste hätten. Aber nicht um jeden Preis.

Nase



Das was du da schreibst ist völlig korrekt.Nicht um jeden Preis.Zahlenmaterial wird hier wohl keiner liefern können und ich kann natürlich nur für mich sprechen.Ich habe einfach die Befürchtung das es nicht mehr lange so sein wird, dass Abends ab 22 Uhr sämtlche Tui und Condor Tails unser schönes Terminal C schmücken werden, da diese Airlines nun langsam damit anfangen sich Airlines wie Ryanair und Easyjet an Airports zu stellen,wo diese Präsent sind.Noch ist man hier in der Lage Ryanair nicht entgegen zu kommen was ja Wirtschaftlich völlig richtitg ist (Gibt ja genug Interviews mit Herrn Hille wo er genau das sagt).
Ich bin absoluter Laie und informiere mich über das was ich lese (sei es in Foren oder den Nachrichten).Und es ist einfach so (sei es in CGN oder NUE) das sich Airports die kaum wachsen mit Billigairlines arrangiert haben plötzlich stark am boomen sind und einen starken Anstieg an Pasasagieren haben.Ob der Airport nun damit seinen Gewinn steigert weiß ich nicht, ich denke aber schon.Mir fällt nur auf das in CGN plötzlich auch die anderen Airlines wieder neue Strecken anbieten (da wären wir wieder beim Kampf) und somit denke ich das Billigairlines einem Airport schon gut tut.
Am Ende des Tages bin ich Spotter und Fluggast und ärgere mich einfach wenn ich sehe und lese das man ab so gut wie jedem deutschen Airport günstig durch Europa fliegen kann, ab dem HAJ aber nicht.
Ryanair ist in:

-Hamburg
-Bremen
-Berlin
-Köln
-Frankfurt
-Karlsruhe
-Stuttgart
-Hahn
-Leipzig
-Dortmund

Irren sich all diese Airports und nur am HAJ ist man so schlau und bleibt lieber bei einem eher unattraktiven Streckennetz und 5 Millionen Passagieren? Ich weiß nicht so recht......
matzehaj
 
Beiträge: 441
Registriert: 30.05.2012, 13:32
Wohnort: Deutschland

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon stefanHAJ » 03.03.2017, 17:06

matzehaj hat geschrieben:Ryanair ist in:

-Hamburg
-Bremen
-Berlin
-Köln
-Frankfurt
-Karlsruhe
-Stuttgart
-Hahn
-Leipzig
-Dortmund

Irren sich all diese Airports und nur am HAJ ist man so schlau und bleibt lieber bei einem eher unattraktiven Streckennetz und 5 Millionen Passagieren? Ich weiß nicht so recht......


Du hast die Metropolen Memmingen und Weeze vergessen, wobei wohl FMM zum Winter die Nächste FR-Base in Deutschland wird....
stefanHAJ
 
Beiträge: 226
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon matzehaj » 03.03.2017, 17:29

Für mich ist das Beispiel FRA ein Indiz das es mit Ryanair wohl durchaus Gewinn oder andere Vorteile bringt, da man einen riesen Krach mit LH in Kauf genommen hat...Und der FRA hätte eine Ryanair nun wirklich nicht nötig gehabt, wenn man sich keine Vorteile davon verspricht.Ende vom Lied(wobei,ich denke da wird noch viel mehr kommen) ist doch nun das die LH reagiert hat und die Marke Eurowings demnächst ab FRA massiv gegen Ryanair anfliegen lassen wird.Nun ja, man kann wahrscheinlich Stunden über dieses Thema schreiben und zu keinem Ergebnis kommen, da jeder (zum Glück) eine andere Meinung dazu hat.
matzehaj
 
Beiträge: 441
Registriert: 30.05.2012, 13:32
Wohnort: Deutschland

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon HAJA320 » 04.03.2017, 00:48

Was ich mich bzgl HAJ immer wieder frage...Wir sind der Airport mit der schlechtesten Auslastung bzgl. der Belegung von Flugsteigen. Warum lässt man so viel Infrastruktur ungenutzt? Wozu dann weiterhin 20 Fluggastbrücken? Wozu weiterhin ein 24/7 Betrieb?

Das sind doch alles Wettbewerbsvorteile beispielsweise auch gegenüber HAM, der mittlerweile in der Rush-Hour häufiger Probleme in der Flugzeugabfertigung bekommt.
Und ich will meinen, dass jeder Passagier mehr am Airport auch zusätzliches Geld in die Kasse spült.

Klar, wir brauchen Ryanair und Easyjet nicht um jeden Preis, aber seit Jahren hört man von Bemühungen. In Hannover bleibt es bei Bemühungen. Alle anderen großen Airports in Deutschland sind scheinbar einen Schritt weiter. Außerdem kann sich ein Airport in der heutigen Zeit nicht darauf verlassen, dass eine Airline unter allen Umständen die Treue zu einem Airport hält.
HAJA320
 
Beiträge: 168
Registriert: 19.12.2010, 18:42
Wohnort: Hannover

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon Dirk » 05.03.2017, 13:19

Da ich das Geschehen an anderen Airports nicht so verfolge, wäre es mal interessant, zu erfahren, in wie weit FR oder U2 in der jüngeren Vergangenheit Airlines wie AB, X3, DE das Wasser abgegraben haben. Ist dies überhaupt so oft geschehen, dass man sich am HAJ deshalb berechtigte Sorgen machen müsste? In Anbetracht der anstehenden bzw. erfolgten Zusammenschlüsse und Umstrukturierungen bei den deutschen Airlines müsste man diese Situation nun zwar neu bewerten, aber dass man da keine übereilten Experimente machen möchte, könnte ich verstehen. Wenn die Angst um die Bestandskunden nicht die Hauptursache ist, bleibt ja eigentlich nur die Angst davor, dass man am Ende für jeden FR-Gast draufzahlt. Da stellt sich dann auch die Frage, ob der HAJ vielleicht zu hohe Betriebskosten hat, als dass er mit niedrigeren Gebühren für Billigflieger klar kommen würde. Ansonsten wüsste ich nämlich nicht, warum das, was an anderen Airports dieser Größenordnung geht, am HAJ nicht gehen sollte.
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1886
Registriert: 17.12.2005, 13:31
Wohnort: Am Schnittpunkt Celle 4S und Osnabrück 9Y Departure

Nächste

Zurück zu HAJ News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron