Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Cams, Bildbearbeitung etc.

Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon JPD » 10.03.2014, 22:25

Hallo!

So langsam bin ich wirklich verzweifelt. Egal wie perfekt die Bedingungen sind, ich bekomme nur Bilder mit grauenvollen Farben aus der Kamera:

EOS 600d
70-300 IS USM
RAW, Mittenbetonte Messung, Bildstil, Bildkorrekturen etc. alles auf Normal bzw. Auto
Kovertierung RAW -> JPEG mit Digial Photo Professional
Bildbearbeitung mit GIMP

An einem tollen Tag wie heute sahen die Bilder alle so aus:

Bild

Das Bild ist quasi unbearbeitet, nur in DPP mit Standardeinstellungen exportiert und verkleinert.

- Die Bilder sind grundsätzlich zu dunkel
- Viel zu Rotstichig
- Gras etc. immer zu dunkel und matschige Farben

Egal welche Regler ich drehe, sei es in DPP oder Gimp, ich komme einfach ein keinen grünen Zweig. Irgendetwas scheint mit dem Weißabgleich nicht zu passen. Manuell bekomme ich den aber auch nicht so hin, daß vernünftige Farben dabei herauskommen. Denn eigentlich müssten die Bilder von heute eher so aussehen: http://s7.directupload.net/images/140310/mrjdux8u.jpg

Eigentlich wollte ich mir dieses ein 70-200L F4 kaufen, bin aber angesichts der absolut katastophalen Ergebnisse etwas zurückgeschreckt. Ich habe nicht den Hauch einer Ahnung, woran das liegen könnte. Ist die Kamera reif für den Schrott? Das 70-300 nicht zu gebrauchen? Muss ich mir Photoshop/Lightroom zulegen? Oder bin ich einfach nur zu doof, die richtigen Einstellungen zu wählen?

Falls irgendjemand eine Idee hat, ich bin für jede Hilfe dankbar!

Frustrierte Grüße
Jens
Benutzeravatar
JPD
 
Beiträge: 214
Registriert: 08.05.2011, 11:06

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon Dirk » 11.03.2014, 00:43

Hmm, bis auf das Gras finde ich die Farben jetzt nicht sooo verkehrt. Das Bild ist etwas zu dunkel, aber viele Kameras neigen dazu, etwas schwächer zu belichten. Das ist ja erstmal auch kein Problem. Was man dagegen tun kann, dürfte klar sein. Einen generellen Rotstich kann ich nicht wirklich sehen, nur das Gras sieht wie gesagt schon deutlich anders aus, als wie bei den Bilden von Nase am Vortag. Versuche doch mal die Weißabgleichseinstellung Tageslicht und wenn es zu blau- oder grünstichig ist, gehe in der Weißabgleichskorrektur ein oder zwei Stufen in den Rot- oder Magenta-Bereich. Mehr fällt mir dazu auch nicht ein, außer noch ein manueller Weißabgleich, aber wer hat schon Lust, den jedes mal neu zu machen?
Zuletzt geändert von Dirk am 11.03.2014, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1877
Registriert: 17.12.2005, 13:31
Wohnort: Am Schnittpunkt Celle 4S und Osnabrück 9Y Departure

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon SWR » 11.03.2014, 08:55

Ich finde das Bild hat keinen rotstich. Es ist zu dunkel.
Meine Bilder sind bei meiner 50D mit Belichtungskorrektur 0 , mittenbetont auch meistens zu dunkel.
Bei mittenbetonter Messung werden die Bilder eher immer etwas dunkler.
Bei Matrix Messung werden sie generell heller, da muss man dann eher schon mal unterbelichten.
Das sind meine Erfahrungen.
Das Gras sieht schon etwas anders aus, finde das jetzt aber nicht so extrem.
Es wirkt vielleicht schon anders wenn das Bild aufgehellt wird.
Ob LR eine Alternative ist kann icht nicht sagen.
LR kann man aber 30 Tage kostenlos testen. Vielleicht probierst Du es mal aus.
Gruss Jens
Benutzeravatar
SWR
 
Beiträge: 695
Registriert: 20.05.2010, 19:11

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon Gyroh » 11.03.2014, 17:36

Hast du zufällig "Automatische Belichtungsoptimierung" in der Kamera aktiviert? Die könnte dir da evtl. auch noch ins Bild pfuschen, ich schalte sowas immer aus. Des Weiteren ist es möglich, dass dein Bildschirm nicht kalibriert ist und somit die Bilder speziell auf deinem Bildschirm ganz anders angezeigt werden, als sie eigentlich sind. :wink: Denn ganz sooo verkehrt schaut das Bild nicht aus. Ich gebe zu, das Rot ist sehr knallig und das Gras wirkt etwas bräunlich/matschig (mein Monitor ist kalibriert). Aber erinnere dich einfach, wie es dort in der Realität aussah: War das Gras vielleicht wirklich bräunlich und schwer, eine Struktur zu erkennen? Die Sonne scheint ganz schön geknallt zu haben, da kann es durchaus sein, dass das Air Berlin Rot auch mal richtig knallig wird. Die Tuifly Halle im Hintergrund wirkt jedenfalls gewohnt ausgeblichen. :D
Grüße!

Meine Homepage: AN|PHOTO
Mein flickr
Benutzeravatar
Gyroh
 
Beiträge: 394
Registriert: 04.03.2007, 03:01
Wohnort: Region Hannover

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon WidebodySpotter » 11.03.2014, 19:25

Hallo zusammen,

ich bin zwar kein Profi, aber probier vielleicht mal beim nächsten Spotten den Weißabgleich auf "Bewölkt" oder "Wolkig"
Ich hoffe das dir das helfen kann.

LG Tobi
WidebodySpotter
 
Beiträge: 84
Registriert: 16.03.2013, 15:34
Wohnort: Hannover

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon SWR » 11.03.2014, 20:48

Ich finde das rot gar nicht so knallig.
Ich habe dein Bild mal etwas bearbeitet. ich hoffe das ist OK. Habe ich dir per PN gesendet.
Wenn du magst kannst du es ja einstellen. Das wollte ich nicht machen.
Hier ist das rot jetzt knalliger, aber bei dem Licht ist es auch so, finde ich.
Gruss Jens
Benutzeravatar
SWR
 
Beiträge: 695
Registriert: 20.05.2010, 19:11

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon Dirk » 11.03.2014, 21:20

Wobei im RAW-Format natürlich egal ist, was bezüglich des Weißabgleichs in der Kamera eingestellt ist. Also wohl doch Software? Bei der JPEG-Konvertierung muss es ja eine Voreinstellung für den Weißabgleich geben, hast Du da mal rumgespielt? Und auch mit der Farbsättigung? Dass es am Objektiv liegt, kann ich mir nicht vorstellen und der Sensor ist es denke ich auch nicht.
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1877
Registriert: 17.12.2005, 13:31
Wohnort: Am Schnittpunkt Celle 4S und Osnabrück 9Y Departure

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon SWR » 11.03.2014, 21:28

Der Weißabgleich ist so das einzige mit der Belichtung was im RAW geändert wird.
Er lässt sich jedoch einfacher im Postprossing ändern.

Hier mal eine gute Setite mit Infos zum Canon Picture Style.

http://www.frank-goetze-online.de/porta ... estyle.php
Gruss Jens
Benutzeravatar
SWR
 
Beiträge: 695
Registriert: 20.05.2010, 19:11

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon JPD » 11.03.2014, 21:37

Hallo!

Vielen Dank für den Input. Ich rolle das Ganze mal von hinten auf ;-)

Nach stundenlangem Probieren bin ich meinem Ziel ein wenig näher gekommen. Weißabgleich vom RAW bei 5600k, im Histogramm jeden Farbkanal einzeln zusammengeschoben und noch ein wenig mit Kontrast, Helligkeit und Farbsättigung gespielt:
Bild

@Jens:
Vielen Dank für das Bild, deutlich besser als mein Ausgangsmaterial.
Bild

Wo dran hast du denn gedreht?

An die Lightroom-Testversion hatte ich auch schon gedacht. Scheitert im Moment an meinem XP...

@Tobi:
Hätte ich nicht erwartet, aber "Bewölkt" bringt tatsächlich etwas - zumindest wenn ich es in DPP einstelle. Werde ich nochmal ausprobieren, das Bild so weiterzuverarbeiten.

@Gyroh:
Die Automatische Belichtungsoptimierung habe ich auf Standard aktiviert. Ich dachte aber, dass die nur auf JPEGs wirkt und keine Auswirkungen auf RAW hat. In DPP kann ich die Einstellung verändern, zwischen "Aus" und "Stark" ist nur ein wenig Helligkeitsunterschied. Die Farben ändern sich nicht. Ich habe keinen kalibrierten Monitor (DELL U2312HM), der ist auf 6500k Farbtemperatur eingestellt. Zweifelsfrei kann man das an einem kalibrierten Monitor besser beurteilen. Ich halte aber die Einstellung nicht für schlecht, da die allgemein von "megageil" bis "hammer" kommentierten Bilder so aussehen. Die komischen Farben der Bilder kann ich sowohl am Kameradisplay als auch an meinem Monitor bei der Arbeit eindeutig sehen. Die knallige Sonne hat mit Sicherheit einen Einfluss. Bei weicherem Licht scheint die Kamera besser zu liegen. Andererseits hatte ich letztes Jahr im Juli bei Top Wetter in AMS überhaupt keine Probleme.

@Dirk:
Das Gras ist mein Hauptproblem, außerdem habe ich oft Probleme, den Flugzeugrumpf weiß zu bekommen. Ich hatte schon in DPP mit dem Weißabgleich rumgespielt, und war meistens bei ca. 5200k gelandet - das entspricht ja der Einstellung Tageslicht. Das war mir dann aber einen Tick zu kalt und blau, und das Rot habe ich nachträglich nicht mehr vernünftig reinbekommen.

Heute war es zwar etwas diesig, war aber trotzdem am Platz und habe ein paar Probebilder gemacht. Weißabgleich auf Tageslicht erscheint mir sehr kalt, Auto deutlich zu rot. Auto entspricht etwa Tageslicht +2 Rot +2 Margenta. Also habe ich es mal mit +1 Rot und +1 Margenta versucht. Das Bild ist nur von RAW zu JPEG konvertiert, ich habe keinen einzigen Regler angefasst:

Bild

Soooooo muss das aussehen. Noch ein wenig (normales) Feintuning in der Bildbearbeitung, und dann passt das!

Jetzt muss ich mal testen, wie ich die Korrektur bei Rot und Margenta auch in DPP vornehmen kann. Dort gibt es wohl eine Korrekturmöglichkeit, die Abstufung ist aber anders als bei der Kamera. Aber mit der richtigen Einstellung an der Kamera übernimmt DPP diese erstmal, das hilft also auch schon mal.

In den nächsten Tagen soll es ja wieder schön werden, ich hoffe ich schaffe es nochmal zum Lineup. Bin mal gespannt, ob das auch weiterhin so klappt. Erstmal vielen Dank für die Hilfe!

Grüße
Jens
Benutzeravatar
JPD
 
Beiträge: 214
Registriert: 08.05.2011, 11:06

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon SWR » 11.03.2014, 21:51

Habe das Bild nur in LR importiert. Das ist eigentlich nicht die Stärke von LR jpeg zu bearbeiten.
Dort dann Belichtung +0,3 , Aufhellicht +20, Kontrast +5, Schwarz +5. WB ist wie im Original geblieben.
Das war es.
Gruss Jens
Benutzeravatar
SWR
 
Beiträge: 695
Registriert: 20.05.2010, 19:11

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon balou » 12.03.2014, 00:41

Ach ja, als jemand der im Zeitalter von K64 und Ektachrome aufgewachsen ist kann ich nur sagen: Eure Probleme möchte ich haben !!! :mrgreen:
balou
 
Beiträge: 445
Registriert: 17.12.2005, 16:09
Wohnort: Hannover

Re: Grauenvolle Farben bei EOS 600d + 70-300 IS USM

Beitragvon Gyroh » 12.03.2014, 15:47

JPD hat geschrieben:@Gyroh:
Die Automatische Belichtungsoptimierung habe ich auf Standard aktiviert. Ich dachte aber, dass die nur auf JPEGs wirkt und keine Auswirkungen auf RAW hat.


Naja, wenn du es in der Kamera aktivierst, übernimmt es DPP natürlich. Und solange du es nicht in DPP wieder deaktivierst, wird natürlich auch beim JPG Export die Einstellung übernommen. :wink: Anders sieht es dann mit Lightroom aus, da dieses Programm nicht Canon-spezifisch ausgerichtet ist, sondern ein allgemeines Bild- bzw. RAW-Bearbeitungsprogramm, arbeitet man dort mit einer absoluten Rohdatei, ohne irgendwelche Voreinstellungen der Kamera zu übernehmen.

JPD hat geschrieben:...außerdem habe ich oft Probleme, den Flugzeugrumpf weiß zu bekommen. Ich hatte schon in DPP mit dem Weißabgleich rumgespielt, und war meistens bei ca. 5200k gelandet - das entspricht ja der Einstellung Tageslicht. Das war mir dann aber einen Tick zu kalt und blau, und das Rot habe ich nachträglich nicht mehr vernünftig reinbekommen.


Beachte aber, dass der Flugzeugrumpf auch in der Realität nicht immer genau weiß ist. Danach würde ich mich nicht unbedingt richten. Ich würde viel mehr danach gehen, wie es vor Ort in der Realität aussah und danach den Weißabgleich anpassen. Quasi ein bisschen nach "Gefühl und Optik" und nicht nach Farbwerten, Zahlen und Nummern. Man will ja nicht bei einem knallroten Sonnenuntergang den Weißabgleich zu nichte machen, nur damit der Flugzeugrumpf kanalgleiche weiße RGB Werte hat. :)

Auf jeden Fall gut, dass du zu einer Lösung gefunden hast. :wink:
Grüße!

Meine Homepage: AN|PHOTO
Mein flickr
Benutzeravatar
Gyroh
 
Beiträge: 394
Registriert: 04.03.2007, 03:01
Wohnort: Region Hannover


Zurück zu Fotoecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast